Mit einem Schlag aus
dem Leben gerissen?

 

Mit uns finden Sie Ihren Weg zurück!

Zurück ins Leben nach einem Schlaganfall

 In Deutschland erleiden ca. 196.000 Menschen im Jahr einen Schlaganfal (Apoplex). Es handelt sich um eine Durchblutungsstörung im Gehirn mit Folgebeschwerden. Häufig betrifft es die Hirnareale welche für die Steuerung des Bewegungsapparates verantwortlich sind. Dies kann zu einer Störung des Gangbildes und Spastiken (unkontrollierte Krämpfe) führen. 

Hier im Sanitätshaus bieten wir Ihnen eine gezielte orthetische Versorgung, je nach Schwere und Ausprägung des Krankheitsbildes. Zahlreiche klinische Studien belegen den hohen Stellenwert von Orthesen in der Schlaganfallrehabilitation. 

Folgende Produkte empfiehlt unsere auf Orthetik spezialisierte Orthopädietechniker Meisterin für die Unterstützung der Rehabilitation nach einem Schlaganfall:

Für die Schulter: 

  • Omo Neurexa plus von OTTO BOCK 
  • Schulter-Sublux-Orthese (PRO WALK) noch nicht im HMV eingetragen

Um den Oberarmknochen im Schultergelenk zu halten und zu führen. Bessere Haltung, größeres Bewegungsausmaß und Schmerzfreiheit.

Für das Handgelenk: 

  • Manu stabil kurz (BORT) auch für Kinder, auch nachts zu tragen
  • Manu carpal combi (BORT)
  • Manu-carpal Orthese (BORT) 
  • Bort Generation Handgelenksorthese mit extra Polsterung für mehr Mobilität im Alter 
  • Saebo Stretch (PROWALK) 
  • Stabilisierung des Handgelenks und Entlastung des Karpaltunnels durch Weichteilbettung (Polsterung).

Für das Knöchelgelenk:

  • Fußheberorthese (BORT) aus Textil
  • Peroneus-Schiene langsohlig (BORT) sofort lieferbar
  •  Go On (OTTOBOCK) auch ohne Schuh tragbar           
  • Malleo Neurexa pro (OTTOBOCK)
  • WalkOn Flex (OTTOBOCK) direkt testen mit Termin möglich
  • WalkOn Reaction (OTTOBOCK) direkt testen mit Termin möglich
  • Saebo Step (PROWALK) noch nicht im HMV eingetragen

Unterstützung der Fußhebung im oberen Sprunggelenk und Stabilisierung des unteren Sprunggelenks. Teilweise individuell anpassbar.

Schuhe:

  • Orthesenschuhe mit BOA Verschluss, einhändig bedienbar von verschiedenen Herstellern

Diese Hilfsmittel gehören zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Alles was Sie benötigen ist ein Rezept des Arztes oder der Ärztin Ihrer Wahl. Es muss sich dabei nicht um OrthopädInnen handeln, auch HausärztInnen können das Rezept austellen.

Rezeptvorschläge, die Sie mit zum Arzt oder der Ärztin nehmen können, erhalten Sie von uns. Für einige der genannten Produkte können Sie einen Termin mit unseren OrthopädietechnikerInnen vereinbaren um die Orthese anzuprobieren.